Meister T. Deshimaru (1914-1982) in Zazen-Haltung. Das Sitzen in Zazen gilt im Zen als das "Tor zum Buddhaweg".
Zazen, die Praxis des Erwachens

In Konzentration auf Haltung und Atmung, mit gekreuzten Beinen und geradem Rücken und in völliger Aufmerksamkeit für den Augenblick richtet man seinen Blick nach innen.

Anfänger und Ältere meditieren gemeinsam. Wenn man Zazen übt, lernt man sich selbst erkennen ...

Zazen wird "i shin den shin" gelehrt, d.h. im direkten Kontakt, von Herz zu Herz.

Alle, die ernsthaft üben wollen, sind im Dojo willkommen und können an den Zazen teilnehmen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Für den ersten Dojobesuch empfehlen wir die Einführung mit anschließendem Zazen montags (siehe "Zeiten").